5. September: Gerd Jordan

auf dem Programm stehen Werke von  J.S. Bach, D. Buxtehude, J Pachelbel, A. Willscher 

Gerd Jordan, studierte Kirchenmusik und Klavier an der Musikhochschule Hamburg. Seit dem Studium arbeitet er mit zahlreichen international gefragten Solisten Sängern und Sängerinnen als Korrepetitor und Pianist zusammen.. Über 1000 Konzerte führten ihn als vielfältigen Musiker  in große Teile Deutschlands, das europäische Ausland und die USA. Gerd Jordan beherrscht nicht nur die Instrumente Klavier, Orgel und Cembalo, sondern zeigt sich auch als Dirigent, Sänger und Solokabarettist erfolgreich, außerdem gibt es mehrere CD Einspielungen mit ungewöhnlicher Orgelmusik.

Neben seiner Konzerttätigkeit hat er stets unterrichtet, u .a. an der Universität Flensburg, dem Hamburger Konservatorium, und der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

 

Gerd Jordan ist akademischer Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und Chorleiter des Showchores Schola cantorosa. Weiterhin ist er Kantor und Organist an der Christuskirche in Hamburg Wandsbek und hat sich auch hier mit der Konzertreihe Wandsbeker Abendmusiken einen weit über Hamburg hinausgehenden Namen geschaffen.

 

12. September: Natalia Gvozdkova

Im Programm u.a. Werke von G. A. Sorge, J. Ch. Kittel, J. Ch. Schmügel u. W. Fr. Bach.

Natalia Gvozdkova studierte Klavier in Saratow (Russland), künstlerisches Orgelspiel und Kirchenmusik in Bremen. Während des Studiums wirkte sie an der Orgelakademie Stade und den historischen Orgeln in Stade und im Alten Land. Von 2010 – 2014 war sie Kreiskantorin im Kirchenkreis Salzwedel in Gardelegen (Altmark).

Seit November 2014 ist sie Kantorin in Berne und Orgelsachverständige in der Oldenburgischen Landeskirche.

Orgelsommer

in Sillenstede

Juni bis September

immer samstags

18.00 Uhr

1 Stunde

Eintritt frei

Kollekte erbeten

 

Im Anschluss findet i.d.R. eine etwa 30minütige Kirchenführung statt.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2013 Ev.-luth. Kirchengemeinde Sillenstede | http://www.kirche-sillenstede.de